Springe zum Inhalt

Mein Behandlungskonzept

Seit 2004 bin ich in Bielefeld in den Bereichen der Schulmedizin und Alternativmedizin tätig. Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die osteopathische Therapie, aber auch Kenntnisse und Techniken aus meinem Grundberuf als Physiotherapeut fließen in meine Behandlung ein. Ergänzt wird dieses Therapiespektrum durch weitere Techniken wie die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht, Lymphdrainage oder die Matrix-Rhythmus-Therapie. So vielfältig wie die Behandlungsmethoden sind auch die Patientinnen und Patienten, die zu mir kommen: Säuglinge und Jugendliche in der Wachstumsphase gehören ebenso dazu wie Schwangere, Berufstätige und Senioren. Am 01.03.2018 habe ich am Standpunkt Welle 10 in Bielefeld als Heilpraktiker meine eigene Praxis eröffnet.

Durch meine eigene skoliotische Fehlhaltung und deren osteopathische Behandlung habe ich ganz persönlich von der Osteopathie und ihren Möglichkeiten erfahren. Meine Ausbildung in osteopathischer Medizin habe ich bei der Deutschen Akademie für Osteopathische Medizin in Hamm absolviert, zusätzlich habe ich aber auch Kurse bei der Osteopathie Schule Deutschland besucht. Seit 2011 bin ich bei der Deutschen Akademie für Osteopathische Medizin, die mittlerweile in Münster ansässig ist, als Assistent und Co-Dozent tätig. Durch diese Tätigkeit habe ich die Möglichkeit, tiefere Einblicke in die Osteopathie, ihre Geschichte, aber auch den aktuellen Forschungsstand zu gewinnen.

Meine Herangehensweise in der Befunderhebung und Therapie wurden ebenfalls stark geprägt durch meine Erfahrungen als Angestellter in einem Praxisverbund mit Praxen für Allgemeinmedizin, Innere Medizin und Orthopädie. In den 14 Jahren meiner Tätigkeit dort habe ich mit Ärzten verschiedener Fachrichtungen Hand in Hand gearbeitet und konnte auf diese Weise wertvolle Einblick in die verschiedenen medizinischen Fachbereiche gewinnen.

In meiner Physiotherapie-Ausbildung wie auch in verschiedenen Praktika sowie während meines Zivildienstes durfte ich Erfahrungen mit behinderten Kindern und jungen Erwachsenen sammeln. Gerade in diesem Bereich hatte ich sehr bewegende Erlebnisse, die mir gezeigt haben, wie Therapietechniken Potenziale eines Menschen zum Vorschein bringen können, die man zuvor vielleicht nicht einmal erahnt hat. Dies ist die Zielsetzung meiner Therapie.

Die unendliche Vielfalt der Heilkunde bedeutet für mich, dass man als Therapeut das Spektrum der eigenen Behandlungsansätze nie als abgeschlossen und statisch begreift, sondern immer auf der Suche bleibt und sich weiterentwickelt. Dabei treibt mich vor allem die Verknüpfung von schulmedizinischen und komplementärmedizinischen Ansätzen um. Sicher ist dabei eines: Die eine Behandlungsmethode, die für alle Patientinnen und Patienten die richtige ist, gibt es nicht. Aus interdisziplinärer Perspektive individuelle Therapiekonzepte zu entwickeln, ist daher Dreh- und Angelpunkt meiner Tätigkeit.